ES

Seleccione un idioma

 
 
Search

Röchling will Engineering Center bauen

Innenminister Lewentz besucht Lahnsteiner Unternehmen

Lahnstein – Der Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, machte sich bei einem Besuch der Röchling Sustaplast SE & Co. KG, Lahnstein, einen Eindruck von der dynamischen Entwicklung des kunststoffverarbeitenden Unternehmens. Begleitet wurde er von Peter Labonte, Oberbürgermeister der Stadt Lahnstein.

Empfangen wurden Lewentz und Labonte von Franz Lübbers, Vorstandsmitglied der Röchling-Gruppe, und Mustafa Altintas, Director Production & Engineering Business Unit Thermoplastics. Bei einem Rundgang durch den Betrieb, wurde auch das neue Logistikcenter sowie die neue 3000 Quadratmeter große Produktionshalle besichtigt, die erst im Juni offiziell eingeweiht wurde.

Innenminister Roger Lewentz und Oberbürgermeister Peter Labonte machten sich einen Eindruck von der Entwicklung der Röchling Sustaplast SE & Co. KG.
(V.li. Betriebsrat, Peter Labonte, Oberbürgermeister der Stadt Lahnstein, Franz Lübbers, Vorstand Röchling, Roger Lewentz, Innenminister Rheinland-Pfalz, Mustafa Altintas (Director Production & Engineering Business Unit Thermoplastics, Röchling Sustaplast SE & Co. KG)

In dem intensiven Gespräch wurde über die zukünftige Entwicklung und die momentane wirtschaftliche Lage des Standortes diskutiert. Laut Franz Lübbers sei Röchling gut aufgestellt, um beispielsweise dem bevorstehenden Brexit, dem Handelskonflikt zwischen den USA und China, der Krisensituation im Mittleren Osten und der damit verbundenen Verunsicherung der Weltwirtschaft zu begegnen. „Wir spüren den Gegenwind schon deutlicher als noch in der ersten Jahreshälfte“ so Lübbers, „die Auftragsbücher sind nicht mehr so voll, aber trotz der momentanen Nachfragezurückhaltung unserer Kunden sind wir für das kommende Jahr positiv gestimmt.“

Deshalb will das Lahnsteiner Unternehmen auch weiter expandieren und seine Marktposition ausbauen. Dafür möchte Röchling in Lahnstein ein „Engineering Center“ errichten. Innerhalb des weltweit tätigen Unternehmensbereiches Röchling Industrial, zu dem Röchling Sustaplast gehört, soll das Engineering Center als Kompetenzzentrum das Know-how für sogenannte Hochleistungskunststoffe bündeln – dies sind Kunststoffe, die sich für den dauerhaften Einsatz bei sehr hohen Einsatztemperaturen von über 150°C eignen. Das Engineering Center soll auf dem derzeitigen Mitarbeiterparkplatz entstehen, der hierfür auf ein gegenüberliegendes Grundstück der Stadt umziehen müsste. Franz Lübbers bat Oberbürgermeister Labonte, die Investition in das Engineering Center durch die Vermietung der Freifläche Ecke Sustaplast-Straße/Didierstraße zu ermöglichen. Labonte, der das Unternehmen schon seit Jahren sehr positiv begleitet, versprach sich für das Unternehmen einzusetzen.

Roger Lewentz war an der Entwicklung des Unternehmens sehr interessiert. Er hob während des Besuchs hervor: „Erfolgreiche Industrieunternehmen wie Röchling sind für die Region Mittelrhein von großer Bedeutung. Sie leisten mit ihrer Arbeit einen sehr wichtigen Beitrag für unsere Wirtschaftskraft und schaffen zahlreiche Arbeits- und Ausbildungsplätze.“

Innenminister Lewentz, der sich gerade in den USA für Investitionen der Amerikaner in Rheinland-Pfalz eingesetzt hat, wurde von Franz Lübbers persönlich dazu eingeladen, in Duncan (South Carolina) und Dallas (North Carolina) zwei der insgesamt zwölf Standorte der Röchling-Gruppe in den Vereinigten Staaten zu besuchen.

Contacto

Share

Newsletter Registration